Bewusst den Modus wechseln

Und dann gibt es noch die Möglichkeit, bewusst den Modus zu wechseln. Was genau meine ich damit? Welchen Modus … ?
 
Die Ausgangslage ist gemäss Abbildung. Welche 10 Eier, Münzen, .. Du zur Verfügung hast – spielt keine Rolle.
 
Die Bedingungen, mit denen diese Herausforderung zu lösen ist:
 
Benutze alle vorhandenen 10 gewählten Gegenstände und 
verwandle das nach oben zeigende Dreieck in eines, das nach unten zeigt.
Leicht – ok –
 
Anspruchsvoll – Du darfst ausschliesslich drei Gegenstände bewegen.
 
Vorteilhaft, wenn Du mit tatsächlich vorhandenen Gegenständen „probieren“ kannst.
 
Fall A) Du findest die Lösung in nützlicher Frist
 
Fall B) Dem ist nicht so und Du beginnst Dich zu „nerven.“ Was nun …?
 
Idee: Verlasse den bis jetzt stark fokussierten Ansatz zum Lösen dieser Aufgabe – nicht Auf-geben, sondern
  • eine Pause machen –
  • etwas trinken –
  • an die frische Luft gehen … 
  • weitere Möglichkeiten … PEA oder NEA lesen …
Mit der vorgeschlagenen Pause wechselst Du vom fokussierten Modus absichtlich in den diffusen Modus.
 
EDB oder Einfach Dran Bleiben
 
Dein Hirn kann sich erholen und die erhoffte Lösung dieser Aufgabe kann sich von selbst einstellen. 
Da gibt es Kinder, die sehen, fühlen oder erkennen die Lösung im Nu – andere, auch studierte Menschen, geben auf, weil sie den genannten Fokus-Wechsel nicht vollziehen können. 
 
Falls Du die Lösung trotz empfohlener Pause oder mehreren Pausen nicht erkennst, so melde Dich gerne.
 
PS: Paul hat (noch) keinen Sponsoring-Vertrag mit Lindt !
 
Ich wünsche allen einen gesunden Ostermontag und einen glücklichen Start in die neue Woche.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.