Der Autobahn ist es egal

Möglicherweise ist die Lage nicht immer egal

 
Wir alle sind im Prozess und „sterben“ jeden Tag ein kleines bisschen, bis …
 
Und es spielt keine Rolle ob ich ein sicherer Autofahrer bin oder ob ich meine Steuern bezahle. auch unbedeutend ob ich grossen Einsatz für ein Projekt geleistet habe, oder zahlreich Anderes mehr …
 
Der Autobahn ist egal, ob der Lastwagen-Chauffeur am Steuer in einen Sekundenschlaf gefallen ist. Auch zählt nicht, ob die Fahrbahn nass und glitschig ist. Berühmt oder einer unter vielen andern … all das Genannte ist zweitrangig.
 
Die Strasse kennt kein Erbarmen. Aktuell ist es das C-Erleben und wir wissen nicht, wie lange noch das dauern wird und was uns nachher fordern wird.
 
Achte jederzeit auf das Glück im Moment und es meint es gut mit uns.
Seneca schreibt dazu: 
Vertraue nicht dem Wohlstand. Denke keinesfalls, dass es Dir nicht geschehen kann.
Weil jederzeit und überall – ohne Garantie – das Eintreten kann, was bei jedem von uns möglich ist.
Bedenke auch den Fall, der nicht deinen Wünschen entspricht oder eine wuchernde Krankheit, auch als lebenslanger Nichtraucher, ein Flugzeug Crash oder ein „Absturz“ des Computersystems…Alles ohne Garantie. 
 
Betrachte ich dies wertfrei, so kennt das Schicksal das Wort Rücksicht nicht. Wir sind alle in der Auswahl – ohne Ausnahme. Es passiert jemandem und dieser jemand können auch Du und ich sein … und es könnte auch schon heute sein.
 
Die Zeit – während Du diese Gedanken liest – geht vorbei. Sie ist nicht ersetzbar und darum so wertvoll. Und unsere Lebens-Zeit wir ein Ende haben, das ist gewiss.
Der letzte Atemzug liegt nicht garantiert in weiter Ferne. 
Sterben geschieht nicht einfach so – es ist unser limitiertes Zeitliche-Dasein.
 
Philosophische Gedanken ermuntern mich, auch in diesem Moment mein Bestes zu geben und all das zu Tun, was mir Freude macht. Leben im Jetzt und leben, so lange ich (noch) kann. Aufschieben > Nein. Angefangenes zu einem zufriedenen Abschluss bringen; Formen und Beitragen, solange es in meiner Kontrolle liegt.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.