EtWAS verändern

Was könnte ICH einfach so tun?

Das Wichtigste: das Ganze soll Spaß machen

Es kann etwas sein, was Dich voranbringt (gesundheitlich, geistig, körperlich usw.) oder das einfach eine neue Farbe in Dein Leben bringt (etwas Kreatives, etwas Nutzloses, etwas Schönes usw.).

Dein Projekt kann sein, dass Du mit etwas anfängst. Oder mit etwas aufhörst. Dass Du irgend etwas weniger machst – oder etwas mehr machst.

Hier ein paar Ideen

  • Einen Spaziergang von x Minuten machen.
  • Etwas finden, was gut geklappt hat oder Sie gefreut hat.
  • Abends drei Dinge aufschreiben, was Du gut gemacht hast.
  • Etwas Gesundes essen oder etwas Ungesundes weglassen.
  • Etwas wegwerfen, was Du schon lange nicht mehr benutzt hast.
  • Jemanden auf der Straße zulächeln.
  • Fünf Minuten achtsam werden.
  • Drei Erwartungen loslassen.
  • Zehn Minuten ein Buch lesen.
  • Etwas auf dem Weg hin und zur Arbeit fotografieren.
  • Dein verstaubtes Instrument auspacken und zehn Minuten spielen.
  • Sich bei einem fremden Menschen bedanken.
  • Etwas in Deiner Wohnung für sieben Minuten aufräumen.
  • Jeden Tag eine Minute auf einem Stuhl stehen.
  • Deinem Partner, Deinem Kind sagen, was Du an ihm schätzest.
  • Eine halbe Stunde früher aufstehen, um Deinen Traum zu realisieren.
  • Eine Not-To-Do-Liste erstellen und etwas hinzufügen.
  • Deinem Körper etwas Gutes tun.

Tue etwas sein, was Dir am Herzen liegt. Und was Du gut in Deinen Tagesablauf einbauen kannst. 

Und lass andere daran teilhaben!

Ziel: Ausdauer  stärken. Und den Glauben an sich selbst. Und die Erfahrung, dass Du fast alles erreichen kannst – mit genügend Ausdauer.

PS: Wenn trotz bester Motivation es mit der Veränderung nicht klappt, steckt oft ein unbewusster inneren Konflikt dahinter. Solche Hindernisse besprechen wir möglicherweise in einem Coaching….

1 Gedanke zu “EtWAS verändern”

Schreibe einen Kommentar