Impuls zum InneHalten

Kleine kurze Zäsuren als Energie + Tank + Pausen

 
„Zoom zoom!“ Rauschen, huschen, … husch-husch, beschäftigt …
 
Ist das der Sinn unseres Geistes. Ein Geist in unserer modernen Gesellschaft.
 
Schnell, schneller, viel, noch mehr … sich einen weiteren Wunsch erfüllen …
Könnte es eine andere Form sein von Angst vor Langeweile?
 
Eine Jagd nach dem Glück – endlos – oder jetzt, für einen kurzen Moment.
 
Unzählige TV Sender bieten mir so viele Angebote, dass ich nicht mehr entscheiden kann. Wähle ich einen Sender, ja, dann verpasse ich ja viele andere – Heute ist ja sogar Bild in Bild möglich … was kommt noch?
 
Den Grundtakt, den wir beim Marschieren inne haben, der unserem ursprünglichen Rhythmus entspricht, diesen bewusst wieder wahrnehmen.
Eine mögliche Lösung … stille stehen – durchatmen, sehen, was ich auf diese Art und Weise noch nie gesehen habe – als sähe ich es zum ersten Mal. Betrachten, wie wenn ich das „Objekt“ abzeichnen würde – ich könnte das auch wieder einmal tun…
 
JA, geniessen und im Sein sein. 
 
Diese Art Stille, Ruhe ist verfügbar in kleinen feinen Momenten im Alltag.
 
Kurze Pause aus H A L T E N vor dem nächsten Häppchen beim Essen …
… beim Trinken in kleinen Schlucken – aus H A L T E N …  
… vor dem nächsten Schluck bewusst pausieren – aus H A L T EN
… beim Ausatmen … aus  H A L T E N vor dem Einatmen
… eine Denke – Schweige-Pause aus H A L T E N vor dem Antwort geben …
 
Anspruchsvoll und im Sinne von SLOW down – bewusst oder mindful.
 
Ja, der Entscheid liegt in unserer Macht zum TUN oder LASSEN 
und dabei geLASSEN SEIN oder WERDEN.

Es ist gut, wie es ist, denn sonst wäre es nicht.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.