Mit Regeln umgehen oder diese umgehen

Die Regel befolgen oder wie der Franzose es anders anschauen könnte mit den gleichen Buchstaben geschrieben: 
 
legeR agieren?
 
Eigens vereinbarte Regeln kann ich ebenso befolgen wie auch aussen vor lassen: 
 
Eigenbestimmt und freiwillig
 
Als persönliches Beispiel: Ich schreibe, solange es mir Spass macht und ich schreibe zu Themen, die mich zum Denken veranlassen, be-DEUTend sind, weil ich diese im Augenblick DEUTen möchte.
Kenne ich diese selbsternannten Regeln und befolge ich diese Vorgaben auch, so fühle ich mich wohl. – Ich rede von mir – Regeln bestimmen das Spiel, mein Spiel des Lebens, in dem ich aktiver Spieler, Schiedsrichter, Zuschauer, … was noch? … bin.
Die momentane Rolle, die ich einnehmen will, ist ebenfalls unter meiner Kontrolle und das macht Sinn für mich.
Idee:
Schreibe in diesem Moment zwei Regeln auf, die Dich glücklich machen, wenn Du diese beachtest. Verbinde diese mit einem Grund-Wert, der dir wichtig ist und damit eine zentrale Frage des WARUM eine mögliche Antwort entstehen lässt.
 
Fähigkeit zur Freude zu fördern, bei mir selbst und bei anderen
Spass haben am und im Moment 
Humor im Alltag einsetzen wollen …
 
Schreibe in diesem Moment zwei Regeln auf, die Du brechen, verlassen könntest und wie würdest Du dies starten?
 
Aufschieben … 
es genügt, was will ich mehr … 
Soll doch jede(r) für sich schauen, dann .. .
 
Gelesen … Getan … Einfach so, es anders machen als bisher.
Welchen PREIS würdest Du dafür bezahlen – die KOSTEN – und auf der andern Seite den GEWINN, mit der frei werdenden Energie, Zeit, … dem  tollen Gefühl von Stolz, … und was noch?
 
Was auch immer heute Montag, ab 08.08 h geschieht, gib diesem Ereignis die Chance, dass es gut ist, wie es ist. 
 

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.