| | |

Normal heisst nicht unbedingt auch gut

Normal heisst nicht unbedingt auch gut

Und wenn ich eine Frage stellen würde, die da lautet:

„Welches ist die schlechteste Gewohnheit, die der Gesundheit  schadet und von vielen Menschen dennoch getan wird?“

Da werden zahlreiche Antworten erscheinen, die allgegenwärtig sind. Wenige werden der gestellten Frage eine zweite Möglichkeit widmen. Und Du? …

Wie lautet deine Antwort, bevor Du weiter liest?

Zucker … Unsere Nahrung ist stark mit Zucker angereichert. Dies akzeptieren viele Menschen als normal.

News …Die Medien entscheiden und beeinflussen unsere Meinung, unseren Realitätssinn, worauf wir achten sollten.

Alkohol … Eine allgegenwärtige „Droge“ – in unserer Gesellschaft legalisiert.

Soziale Medien … ebenso allgegenwärtig. Auch ich als Schreiber dieses Muntermachers bin ja mit dabei. Wieviel Zeit verbringe ich am Bildschirm, am Handy?

Koffein .. ja, für viele Menschen ein Wach-Werden-Elixier.

Als persönliches Angebot an Dich:

Wenn immer möglich, lasse dein Handy über Nacht in einem andern Raum und – wenn Du die eingebaute Weckfunktion nutzen willst, – ist dies ebenso möglich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du morgens unmittelbar aufstehst ist um Welten grösser. Mit dem Zusatz: „Heute wird ein super Tag!“ verstärkst Du die Wirkung und dein Energielevel startet hoch, ist bereit für einen interessanten Tag.

Kein Muss oder Soll … alles hat ein Mass. Auch wenn Dinge mit der Zeit zur Gewohnheit geworden sind heisst nicht, dass diese unbedingt so weiter gepflegt werden müssen.

Wir alle entscheiden uns im Moment und legen damit unsere eigen persönlichen Standards fest.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.