Ruhe geniessen

Wir alle schätzen Frieden und Ruhe. Zeit der Stille. Das tiefe Vertrauen auf dem Weg, auf dem richtigen Weg zu sein. Fernab von Umwegen, die ausschliesslich die Ortskenntnisse verbessern.
Sich selber besser kennen lernen ist ein Weg, der für mich direkt zur gewünschten Ruhe, zu sich selbst führt.

Wie können wir das Projekt Ruhe zum Gelingen bringen?

Es ist einfach, so schreibt Marcus Aurelius
 
Halte inne und beachte keinesfalls, was andere Menschen denken. Ignoriere was diese Menschen tun und ebenfalls lass sie reden, was sie wollen.

Alles, was zählt, so schreibt er, ist das, was DU tust. Alles andere können wir nicht beeinflussen. Deshalb können wir es getrost ausser acht lassen, loslassen. Wir können es darum ignorieren.

Wie finden wir Ruhe, wenn uns Dinge nerven, die wir nicht beeinflussen können und auch nicht kontrollieren können. Wir werden zentriert, wenn wir uns fokussieren und nach innen schauen, so auch in den Spiegel schauen.
Das ist der Mensch, der alles entscheidet. Ich übernehme die Verantwortung für meine Entscheide: Begierden im Kopfe, im Herzen und im Körper kann ich beeinflussen.

Ruhe kann ein Schlüssel zu einem noch besseren Leben sein.

Es ist eine Tatsache: Da gibt es ausschliesslich einen Weg dorthin.
Und dieser Weg ist leicht, jedoch nicht einfach: 
 
Halte inne und beachte keinesfalls, was andere Menschen denken. Ignoriere was diese Menschen tun und ebenfalls lass sie reden, was sie wollen.

Alles, was zählt, ist das, was ICH tue, was DU tust.

Stop … und starte bewusst – jetzt.

Gedanken aus dem Buch – Stillness ist the Key
Eines Tages wirst Du darüber lachen….
„warum warten, bis dieser Tag kommt?“

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.