| | |

Treppensteigen macht glücklich

Du weisst sicher, dass auch kleinere Aktivitäten im Alltag wie Treppensteigen helfen können, psychisch und physisch gesund zu bleiben.

Ja, Alltagsaktivitäten wie Treppensteigen, Spazierengehen und der Weg zum Bus oder zur Straßenbahn tragen dazu bei, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes & Co. zu senken – das wissen mittlerweile viele Menschen. Aber diese kleineren Aktivitäten machen auch glücklich!

Ja, der Körper meldet Wohlbefinden, wenn Bewegung im Spiel ist. Direkt nach der Bewegung fühlen wir uns wacher und energiegeladener. Das sind wichtige Voraussetzungen für das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit.

Erkannt: Mehr Bewegung im Alltag macht nicht nur fit, sondern sorgt auch für bessere Laune und Energie.

Probiere es aus! Die Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen im sozialen Bereich und die düstere Jahreszeit drücken ohnehin schon auf das Gemüt. Daher hilft es gerade jetzt, öfter mal Treppen zu steigen, um aus dem Stimmungstief im wahrsten Sinne aufzusteigen …

Nur was ich messe, kann ich verbessern … Heute habe ich mit mindestens XYZ Treppenstufen zu meinem Wohlbefinden beigetragen.

Was auch immer der kommende Tag für mich bereit hält, ich werde die Herausforderung nutzen, das Beste draus zu machen!

Und wenn dem Wissen auch das Handeln folgt, so bin ich mindestens eine (Treppen)-Stufe höher oder näher am selbstgewählten Ziel.

Neugierig, wie dies wirkt? Ich auch!

„Treppengüsse halten auf Trab“

Und wenn Du diese Idee prüfenswert findest, warum dann diesen Muntermacher nicht einem Freud weiterleiten?

Ich hoffe, Du erlebst eine aufwärts steigende Woche.

Paul, Energie*Lieferant

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.