Unterschiedliche Ansichten tolerieren

Unterschiedliche Einstellungen akzeptieren

 
Es gibt Menschen, die sagen: „Wir sollten uns keine Ziele setzen, denn Ziele fördern das Streben, die Gier, das dualistische Denken und … unser EGO.
 
Das sehe ich anders. Für mich ist die Idee, keine Ziele zu setzen, ja auch ein Ziel.
 
Möglicherweise sind wir dazu geboren, Ziele in verschiedenen Bereichen festzulegen wie im Körper, im Geist und in der Seele oder ich könnte dies auch im Spirit nennen.
Darin sehe ich einen übergeordneten Gedanken – „Miteinander in Frieden leben.“
 
Ich könnte mich fragen: 
Habe ich sinnvolle Ziele und realisiere ich diese auf bestmögliche Art und Weise?
 
Jeder kleine Schritt in diese Richtung könnte zum Gemeinsamen Wohl beitragen.
 
Eine HANDliche Idee als Merker-Angebot …
 
Daumen: Da-Sein – Verweilen und mit den Augen etwas Schönes betrachten
 
Zeigefinger: Zeige auf mich – auf die einmaligen Umgebungsgeräusche achten
 
Mittelfinger: Mitten drin – aktuelle Körperposition z.B. sitzend, genauer wahrnehmen
 
Ringfinger: Ringelblumen-Duft RINGsum mit der  Nase aktiv einatmen
 
Kleiner Finger: Kleine Rosine im Mund kosten
 
Ich geniesse jeden Tag und gestalte diesen auf meine bevorzugte Art und Weise – manchmal mit und ausnahmsweise ohne Ziele.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.