Bereits entschieden?

Wenn wir jemanden sehen, der locker mit dem Geld umgeht, es sogar „verschwendet„ so kann leicht die Meinung, der Gedanke entstehen: „Der ist verrückt.“ Wir finden das nicht ganz normal. Ich glaube, dass wir dem Geld einen persönlichen Wert beimessen.
 
Verschwenden ist demnach nicht angebracht. Ebenso ist Sorgfalt zu materiellen Dingen für viele Menschen selbstverständlich. Reparaturen oder Ersatz kosten uns wiederum Geld und dieses muss in der Regel erarbeitet werden.
 
Die Einstellung zu Geld, so glaube ich, wird bereits in jungen Jahren „gelernt“. Modifizieren, anpassen je nach Lebens-Modus kann die Folge sein. Wir Menschen haben jeweils Entscheidungsfreiheit, uns anzupassen oder Unikat zu sein, zu bleiben und das eigene Mass selbständig zu bestimmen.
 
Zurück zum kurzen Leben: Was genau die Werte eines Menschen sind, entscheidet jede und jeder selbst. Und das erfordert Zeit und ist, so erlebe ich es – nicht leicht, jedoch gewinnbringend. Sind die Werte ermittelt – je nach Lebensalter passen sich diese in Ausprägung und Wichtigkeit an. Auch die Frage nach dem Wert des Geldes kann zum Thema werden.
Mit Geld können wir uns etwas kaufen, tauschen, eintauschen … Die erhaltene Ware oder ob das die einmaligen Erlebnisse einer Reise sind – je nach Wert kann jeder auch hier einen Schwerpunkt setzen.
Die Beziehung zu Geld kann sich wandeln, wenn ich dem Geld das Gefäss der Zeit gegenüberstelle. Gut Ding will Weile haben – Alles hat seine Zeit – Geld ist …
Zeit jedoch ist fix. Jeder Tag mit seinen 24 Stunden oder dem Augenblick, während Du meine Gedanken liest, ist einmalig und … vorbei.
 
Verschwende ich Geld oder verschwende ich Zeit?
Wie hängen diese beiden Begriffe für Dich zusammen?
 
Was könnte ich in meinem Leben ändern, selbstgewählt, denn wir selbst bestimmen über unser Leben. Verschwenden von Ressourcen ist ein Thema, das uns mehr und mehr bewusst wird. Lässiger Umgang mit der eigen Lebenszeit oder bewusst inne-HALT-en und mir die Frage stellen: „ Was ist in diesem Moment wichtig, bedeutsam für mich?“
Bin ich mutig und erlaube mir diese Zeit, klarer zu werden zu/mit den drei Kernfragen:
 
Was will ich? Was tue ich und wann fange ich an?
 
Fragen, deren Antworten sich auszahlen. Sei es in mehr Ver-DIENEN oder auf meinem Lebensweg Sinn und Glücklich SEIN als Geschenk bekommen.
Könnte es sein, dass Zeitverschwendung noch bedeutsamer als Geldverschwendung ist?
 
Ein möglicher Weg, mir meiner Geld-Zeit-Werte bewusster zu werden –
Auswählen, welche drei ich im Moment bevorzuge: 
 
LernenBegeisterungVertrauen, Abwechslung, Fortschritt, Humor, Offenheit,  Sinnhaftigkeit, Qualität, Struktur, Sicherheit, …
Zeit jedenfalls, verflossene, ungenutzte ist definitiv vorbei.
Geld jedoch …

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.