Was macht Dein Leben leichter?

Es ist möglich, dass auch ich, als Realist, meine positive Denkweise großenteils in den Genen mitbekommen habe und dass meine Gotte mich in jungen Jahren bereits für „Positive Literatur“ von Emil Coue begeistert hat. Ich fahre bestens mit dieser Denkweise. Begleiten will ich diese Zeilen mit Gelesenem und Angewandtem:  Halb voll oder halb leer Dazu …

Was macht Dein Leben leichter? Weiterlesen »

Aber ich muss, oder

… ich erlaube mir, liebe Leserin, lieber Leser, das Wort „ABER“ aus meinem Wortschatz zu streichen.  Das Wort „ABER“ ist öfters eine Rechtfertigung. Ohne dieses ABER braucht es keine weiteren Entschuldigungen. „Ich hätte ja Erfolg gehabt, ABER…“, „Ich würde ja gerne meinen Job wechseln, ABER…“, ABER, ABER, ABER… Wir alle werden immer einen Grund finden, weshalb wir unsere …

Aber ich muss, oder Weiterlesen »

Türen öffnen

Wie gelingt es mir, andere zu begeistern oder begeistert deren Ideen zu ergründen?  Eine zentrale Voraussetzung ist für mich, Interesse zu zeigen – am Besten mit einem Funkeln in den Augen. Auf diese Weise unterstützen wir uns gegenseitig und erfahren Freude und Wertschätzung; Vertrauen und Achtung folgen unmittelbar.  Wie fühlst Du Dich, wenn dir eine …

Türen öffnen Weiterlesen »

Bin ich ein Glückspilz?

Ja, denn ich freue mich, beizutragen.  Was genau macht mich in diesem Moment zufrieden und heiter? Diese Zeilen schreibend blicke ich auf eine ereignisreiche Woche in einem Sportlager in Tenero zurück. Die jungen Menschen, das Lagerleiterteam, das sonnige Herbstwetter, all die Rahmenbedingungen geben mir ein dankbares Gefühl: Schülerinnen und Schüler begleiten auf dem Weg zum Erwachsensein. Möglicherweise merken …

Bin ich ein Glückspilz? Weiterlesen »

Information bewusst in Aktion überführen

Sofort klären – merken – tun Da Zeit für mich das wichtigste Kapital ist, habe ich mich intensiv mit Zeitplanmethoden auseinandergesetzt.Bereits die Tatsache, dass wir Wissen, was wir wissen, macht Wissen bedeutungsvoll. Diese Wissens-Information zu gestalten und selbstgewählte Ziele zu erreichen, bedingt für mich ein massgeschneidertes Planungsinstrument.Solche Werkzeuge gibt es mehrere und eines davon ist …

Information bewusst in Aktion überführen Weiterlesen »

Welches sind deine Morgenroutinen?

In meiner Welt wirken Routinen prägend. Sie geben mir Struktur und halten die Entscheidungswege kurz. Einmal dabei und positive Erfahrungen gemacht, so bleibe ich dabei. Die Nebenwirkungen sind zu meinem Vorteil. Mit diesen Gedanken wächst meine Morgenroutine.  Bleibe ich dabei oder ändere ich etWAS?  Aufgelistet ein Teil eines gewöhnlichen Wochentages. Aufstehen in der Regel um 06.30 …

Welches sind deine Morgenroutinen? Weiterlesen »

Direkt oder indirekt – ein Entscheid

Direkt oder indirekt – m/ein Entscheid  Ist es netter, indirekt anzusprechen, was ich nicht schätze, nicht in meinem Sinne ist?  Ehrlicher als ehrlich kann ich mir nicht vorstellen. Deshalb antworte ich ehrlich auf Rückmeldungen meiner Leserinnen und Leser. Diese stellen mir öfters die Frage: „Erwartest Du eine Antwort auf Deine wöchentlichen Newsletter?“ „Nein, und wenn …

Direkt oder indirekt – ein Entscheid Weiterlesen »

In Frieden miteinander leben

WARUM? Möglicherweise hast  Du Dich auch schon geärgert, dass Menschen, mit denen Du zu tun hast, Dich fordern und Dir Dein Leben nicht unbedingt einfach machen. Ich erinnere mich an meine Schulzeit und an Lehrpersonen die sagten: „Sage die Wahrheit und spiele fair.“ Diese Gedanken haben ebenfalls meine Zeit als Lehrer geprägt und ich habe meine Schüler ermuntert, …

In Frieden miteinander leben Weiterlesen »

Aufbauende Fähigkeiten

In meiner Welt gibt es Basis-Fähigkeiten im Leben. Wenn ich diese Dinge pflege, dann hebt das mein Befinden auf breiter Basis auf eine höhere Ebene. Ich nenne spontan eine Handvoll Eigenschaften, die mir wertvoll sind  Weil ich zum Beispiel gut darin bin, mir selbst Dinge beizubringen Weil ich emphatisch zu Menschen bin und Menschen mich mögen Weil …

Aufbauende Fähigkeiten Weiterlesen »