| | |

Ich fühle mich wohl

ICH FÜHLE MICH OK …

… SO WIE ICH IN DIESEM MOMENT WIRKE UND BIN. 

Wie ist es im Alltag möglich, dieses „Ich bin OK“ Gefühl zu erkennen und zu  pflegen?

Um uns Menschen, eine besondere Spezies, am Leben zu erhalten, haben wir uns angepasst. Ein Muster, das uns am Leben erhält: Suchen nach Neuem.

Wachsen, auf Draht, unter Strom hat – neben den positiven Seiten – auch einen Beigeschmack. Wir fürchten uns und sind ungewiss, was alles geschehen könnte. Dabei zeigen wir eine starke Tendenz, Anzeichen einer Gefahr jederzeit und überall zu suchen und auch zu finden.

Dieser Prozess ist unbewusst und tief in uns Menschen angelegt.

Idee: Gehe in diesem Moment (Augen geschlossen) durch den Raum, in dem Du dich befindest – Tue dies ohne ein einziges Molekül von: „Pass auf, Achtung, Hoppla, …“

  • Worauf bauen wir, wenn wir in dieser Art und Weise agieren?
  • Wie genau könnten wir auch anders agieren?

Ja, in diesem Moment fühle ich mich wohl. Niemand will mir Böses, mich angreifen oder … demnach keine Gefahr.

Fühlst auch Du, Paul, dich in diesem Moment so gut wie möglich, so  balanciert, wie Du dir erlaubst. Schlägt dein Herz zu deiner Zufriedenheit?

Ich nehme an: Dem ist so. Alles im grünen Bereich.

Im Alltag ist es jederzeit und überall möglich dieses „Ich bin OK“ Gefühl zu erkennen und zu  pflegen. So wie jetzt, ob ich schreibe, lese, esse, … Ich bin sicher, stolz, dankbar und mutig… demnach ok, so wie ich bin … eben Alright right now!

Paul, Energie*Lieferant

***

In eigener Sache:

Montag*Morgen*Gedanken sind angereichert aus verschiedenen Texten, die ich in letzter Zeit gelesen habe – also nicht ausschliesslich im eigenen Garten gewachsen, jedoch gehegt und gepflegt! Ich teile diese mit Dir, Paul, weil diese Gedanken mir wertvoll und nützlich erscheinen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.