| |

Darüber denke ich nach

Mit Mentaltraining mehr ermöglichen?

„Wann habe ich letztmals etwas Falsches gesagt oder getan? Ja, wirklich, wirklich falsch, ganz falsch.“

Der Punkt könnte sein: Es gab, gibt und wird stets Momente in meinem Leben geben, da liege ich falsch. Uns allen geschehen solche Tatsachen.

Wenn andere Menschen von diesem Miss-Entscheid betroffen sind, so wird es noch anspruchsvoller. Dennoch können wir nichts ungeschehen machen oder wegwischen, um wieder klare Sicht zu erlangen. Oder doch?

Die minimalste Folgerung – in meiner Welt – denselben Fehler als Unikat zu be-HAND-eln … einmal genügt, da daraus gelernt.

Das erfordert Zeit, mich selbst zu fragen: „Was und wie mache ich es künftig anders, im Sinne von Beitragen zum Wohle aller Beteiligten?“

Auf der Spur bleiben und, falls davon abgekommen, wiederum in den frei gewählten Weg neu einspuren. Die Chance nutzen, aus einem Ereignis eine Einsicht zu gewinnen oder … denkend über das, was anders hätte laufen können und, da wir ja der Regisseur unseres eigenen Lebens sind, falls aktuell erforderlich, einen Spurwechsel vornehmen oder den „Scheibenwischer“ einschalten, um freie Sicht zu bekommen.

Wir sind täglich auf dem Weg, ein Mensch zu werden, der sein Potential entwickeln kann.

All das tun, was möglich ist mit dem was ich habe, wo auch immer ich bin, in der Zeit, die ich (noch) habe.

Da gibt es überall kleine Aufmerksamkeiten, wie wir einander unterstützen können, wenn wir wollen: Lohnenswert!

Was genau könn(t)en Du und ich tun?

Du bist einzigartig und trägst dazu bei, dass Grossartiges entstehen kann.

Dein Energie*Lieferant Paul

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.