Dankbar sein mit einem tiefen Atemzug

Was wäre, wenn DANKE sagen, das wertvollste „Gebet“ in unserem Leben darstellen würde?
 
Ich meine, dass dazu kein spezieller Tag im Verlaufe des Jahres als Danksagung-Tag gekennzeichnet werden müsste.
Ein DANKE von Herzen ist für mich jederzeit und überall eines der schönsten Geschenke. Es zeigt, dass ich mein Gegenüber wertschätze und annehme. 
 
DANKbar sein als Ausgangslage, mich zu verändern.
  • Was ist falsch, wechseln zu …
  • Was läuft richtig, gut oder in meinem Sinne und dafür anerkennende DANKEs- Worte aussprechen.
Beginnen kann ich auch damit
 
Ich atme tief ein und freue mich, dass meine Nase frei ist und ich mir diesen RUHE-Augenblick gönnen kann. Das tolle Gefühl, mit Sauerstoff prima versorgt zu sein – ein Gefühl von Potential, Tolles zu leisten.
Ich atme ganz aus, bin gelöst – ein entspanntes, beruhigendes Gefühl. 
 
Sei es die umgebende Luft, die meinen Körper, meine Haut umfliesst oder die zugewandten Gesichter von Menschen, die mir begegnen oder auch Bäume und die Natur als solches geben mir ein gutes Gefühl – DANKE.
 
Diese Perspektive ist anfangs ungewohnt, denn von Natur aus sind wir gewohnt, Probleme zu lösen. Wie kann ich Schönheit und Kraft im aktuellen Moment aktiv wahrnehmen und anerkennen? 
Getan – gefühlt …. plötzlich eintretendes Wohlbefinden und zusätzliche Energie – DANKE
 
Wenn ich mir vorstelle, dass Du nun gerade diese Zeilen liest, in einem gewissen Sinne deine GeDANKEn mit meinen teilst, so danke ich Dir herzlich – wir sind also miteinander in einer gewissen Art verbunden.
Da habe ich in einem Buch einen wertvollen Gedanken gelesen: 
 
Was wäre, wenn Du Dich vor dem Einschlafen fragst: 
 
„Wofür bin ich HEUTE DANKBAR gewesen?“
 
Dankbarkeit erzeugt in meiner Welt einen Kreis der Wertschätzung. Ein herzliches DANKE lässt mein Gegenüber wachsen und er oder sie wird sich wohl fühlen. Ein Funkeln in den Augen entsteht. Dieses Leuchten kann Spiegel-Reflex-Wirkung in meinen Augen ermöglichen. 
Ich schätze es, mit meiner treuen Leserschaft in GeDANKEn verbunden zu sein.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat,
dann kannst Du Dir meine Muntermacher abonnieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.