Gebrauchsanleitung vergessen

Der Neurobiologe Prof. Dr. Hüther hat den spannenden Versuch unternommen, einen Einblick in die Funktionsweise unseres Gehirns als „Bedienungsanleitung“ zu verpacken. Frei nach dem Motto: Wenn es für Dinge wie Videorecorder eine Bedienungsanleitung gibt, sollte es die für so etwas Wichtiges wie unser Gehirn erst recht geben.
 
Gedanken aus seinem Buch:
 
Denken und Verhalten hängen eng zusammen. Wie wir denken, beeinflusst unser Gehirn. Und unser Gehirn steuert unser Verhalten. Logisch, dass es helfen könnte, zu wissen, wie wir besser mit unserem Gehirn umgehen.
 
Wer verstanden hat, wie sein Gehirn funktioniert, der kann es anschließend noch besser bedienen.
Bin ich bereit, die Verantwortung über mein Gehirn zu übernehmen?
 
Unser Gehirn funktioniert so, wie wir es nutzen, nicht umgekehrt. Wir selbst haben es in der Hand, was wir aus dem, was wir mitbekommen haben, machen.
 
Jede(r) kann sich und seine Art zu denken verändern. Und er sollte das auch tun, bevor es zu spät ist und er persönlichen oder gesellschaftlichen Schaden damit anrichtet.
 
Unser Gehirn ist ängstlich, döst lieber vor sich hin, greift zu Ausreden, wenn etwas nicht läuft, und will am liebsten alles so lassen, wie es ist. 

Unser Gehirn, das ich ein Leben lang verändern und neu programmieren kann …

Und da gibt es Ungleichgewichte zwischen Gefühl und Verstand, Abhängigkeit und Autonomie, Offenheit und Abgrenzung.
 
Da unser Gehirn so wird, wie wir es benutzen, kann es durch nie hinterfragte Verhaltensweisen und Denkstrategien Schaden nehmen.

Unser Gehirn arbeitet besser, wenn wir unseren Schwächen reduzieren und unsere Stärken ausbauen.
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar